Sonntag, 22.09.2019, 17 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Schulring 4-6,
38239 SZ-Steterburg

Was hat ein hungriges Wölfchen mit einem Mord im Kühlschrank zu tun?
Schmeckt eine schwarzbraune Haselnusstorte zu einem guten Henkerstropfen?
Welche Verbindung besteht zwischen einem tödlichen Autorennen und dem Dessertwein Marsala?
Warum bekommt ein Hündchen Lavendellikör verabreicht?

Diese und dunkle Geheimnisse lüften die beiden Schauspieler/in Eleonore Daniel und Jürgen Wegscheider auf ihre komisch-spannende-skurrile Art und Weise. Eine köstliche Reise bis zum letzten Tropfen mit Texten der Autoren Oliver Buslau, Carmen larrera und Carsten Sebastian Henn und eigenen Szenen!

 À votre santé.

Sonntag, 20.10.2019, 17 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Schulring 4-6,
38239 SZ-Steterburg

Ein Feuerwerk aus satirisch-pointierten, ausdrucksstark vorgetragenen Kurzkrimis und professionell arrangierten und virtuos interpretierten Krimimelodien aus Miss Marple, James Bond und Eigenkompositionen.

'Musik liegt in der Gruft' kommt witzig und wahnsinnig, satirisch und sarkastisch, zornig und zärtlich, spannend und spontan daher.

Töne & Texte in Dur & Mord. Zwei pralle Stunden feinster Unterhaltung. Gnadenlos anders!

Sonntag, 17.11.2019, 17 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Schulring 4-6,
38239 SZ-Steterburg

Das Berliner Schellacktrio in Traumbesetzung mit romantischen Songs aus weltbekannten amerikanischen Filmklassikern wie

 „As time goes by“, Charleston“ u. a.  deutschen Schlagern der Comedian Harmonists wie:

„Schöne Isabella von Kastilien“, „Oh Donna Clara“ „Du schwarzer Zigeuner“ u.a.  sehnsuchtsvollen französischen Chansons der 20er und 30er Jahren wie „la bohème“, „Domino“ „Mon manege a toi“, zur Frühlingseinstimmung ist ebenso der Frühlingsstimmenwalzer von Johann Strauß zu hören, den die Sopranistin mit Leichtigkeit und Anmut schmettert, die zweite Stimme übernimmt der Violinist mit seinem traumhaften Geigenton.

Mit ihren glanzvollen Interpretationen versetzt das Trio Sie zurück in die feinsinnige Welt der Salonmusik und Tanzbälle. Und nimmt sie mit in eine verlockende Zeitreise ins damalige Berlin, New York und frühere Paris.

Samstag, 07.12.2019, 17 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Schulring 4-6,
38239 SZ-Steterburg

Bogdan Dragus - Violine

Roxana Blaga-Dragus - Cello

Andre Hammerschmied - Piano

Alexander Dragus- Blaga -Violine

 

Mit grandioser Technik und atemberaubenden Stimmungswechseln fühlt sich der Ausnahmegeiger Bogdan Dragus in allen Musikrichtungen zuhause. Zusammen mit seinem Ensemble bewegt er sich abseits des musikalischen Mainstreams auf dem Grat zwischen Paganini und Brahms, Filmmusik und improvisierten Jazz-Arrangements, virtuosem Gipsy und romantischer Zigeunermusik. Ein Feuerwerk - nicht nur - virtuoser Geigenkunst, die mit Leichtigkeit die Grenzen der Musikstile unter einem großen Bogen vereint.